Gregs Tagebuch 9, Böse Falle von Jeff Kinney

Gregs Tagebuch hat sich einen Wikipedia-Eintrag verdient. Dort steht unter anderem zu lesen, dass Jeff Kinney das Tagebuch von Greg zunächst für Erwachsene schrieb, es aber zu einer Buchreihe für Jugendliche wurde. Es sei ein Comic-Roman, weil „traditioneller“ Text mit Comiczeichnungen gemischt sei. Was bitte ist „traditioneller“ Text? Ich vermute, der stilistisch wenig versierte Wikipedia-Autor wollte sagen, dass Comics und Text in Gregs Tagebuch verbunden sind. Wie dem auch sei: Jeff Kinney Tagebücher von Greg erscheinen seit 2008 auf Deutsch im Baumhaus Verlag zu Köln und ihr Erfolg lässt nicht nach. „Böse Falle“ ist der Titel des neunten Bands. Frühere Bände von Gregs Tagebuch gibt es als Hörbücher und manche wurden sogar verfilmt. Den 1971 in Maryland geborenen amerikanischen Game-Designer wird es freuen. Schließlich ist er verheiratet und muss zwei Söhne ernähren.

Böse Falle ist genauso irrwitzig wie die früheren Tagebücher von Greg, der eigentlich Gregory Heffley heißt. Diesmal zeichnet Greg einen Roadtrip mit dem Heffley-Clan durch die USA nach, der nicht nur komisch, sondern chaotisch ist. Angesichts der bösen Falle, in die hier ständig jemand tappt, ist nur zu bedauern, dass Jeff Kinney nicht schneller schreiben kann, denn die Erlebnisse von Greg entwickeln Suchtfaktor. Die Tagebücher von Greg führen durch ihren schrägen Humor viele Jugendliche ans Lesen, die sonst nur Zeit für Computerspiele übrig haben. „Gregs Tagebuch 9, Böse Falle von Jeff Kinney“ weiterlesen