„Das verlorene Symbol“: Die Hörbuchregie

Dan Brown: Cheflektor Marco Schneider über die fertige Übersetzung

Die deutsche Übersetzung von Dan Browns „Das verlorene Symbol“ ist fertig und Cheflektor Marco Schneider erfreut über „die Phase der Beruhigung“, die sich nach der aufreibenden Produktionsphase nun einstellt.

„Das verlorene Symbol“: die Hörbuchbearbeitung

Dr. Arno Hoven spricht über die Hörbuchbearbeitung des brandneuen Dan Brown-Buches „Das verlorene Symbol“.

„Das verlorene Symbol“: Zu Besuch in Breckerfeld

Breckerfeld, Sitz der d.c. tonstudios, ist seit der Produktion der Dan Brown-Hörbücher in aller Munde. In einem kleinen Porträt stellt sich die sympathische Hansestadt, in der das aktuelle Hörbuch zu „Das verlorene Symbol“ entsteht, vor.

„Das verlorene Symbol“: Die Musik zum Hörbuch

Komponist Andy Matern setzt beim aktuellen Hörbuch „Das verlorene Symbol“ seine erfolgreiche Arbeit fort. Matern spricht über die neue Titelmusik und liefert eine erste Hörprobe.

„Das verlorene Symbol“: Wolfgang Pampel im Tonstudio

Schauspieler und Synchronsprecher Wolfgang Hampel ist auch im brandneuen Dan Brown-Hörbuch die Stimme von Robert Langdon. Im Video gibt es eine erste Kostprobe aus „Das verlorene Symbol“ zu hören.

„Das verlorene Symbol“: Start der Hörbuchaufnahmen

In den dc-Tonstudios im beschaulichen Breckerfeld entsteht die Hörbuchfassung von Dan Browns neuem Buch „Das verlorene Symbol“. Marc Sieper und Dicky Hank berichten über den Start der Hörbuchaufnahmen.

„Das verlorene Symbol“: Die Übersetzung läuft hervorragend

Das Verlagsteam Lübbe spricht über den Zwischenstand bei der Übersetzung des neuen Dan Brown.

Alle warten auf Dan Brown – alle warten auf den 14. Oktober!

Heute kommen die Dan Brown-Leser zu Wort. In einem Videobeitrag sprechen Buchhändler über ihre Erwartungen vor dem Verkaufsstart und Dan Brown-Fans freuen sich auf „Das verlorene Symbol“.

„Das verlorene Symbol“: die Übersetzer von Dan Browns neuestem Werk bei der Arbeit

Axel Merz und Stefan Bauer, Übersetzer des neuen Dan Brown-Buches, geben Einblick in die Übersetzungsarbeit von „Das verlorene Symbol“ und berichten über die spannende Recherche für dieses „einmalige Projekt“, wie sie selbst sagen.