Weltbild mit dem Deutschen Handelspreis 2008 ausgezeichnet

HDE attestiert Weltbild herausragende Leistungen im Einzelhandel / Hohes Expansionstempo und Markenstärke

Carel Hallf, Vorsitzender der Geschäftsführung der Verlagsgruppe Weltbild, und HDE-Präsident Josef Sanktjohanser (Mitglied des Vorstandes der REWE Group) bei der Preisverleihung in Berlin
Carel Hallf, Vorsitzender der Geschäftsführung der Verlagsgruppe Weltbild, und HDE-Präsident Josef Sanktjohanser (Mitglied des Vorstandes der REWE Group) bei der Preisverleihung in Berlin

Die Verlagsgruppe Weltbild (Augsburg) hat gestern in Berlin den Deutschen Handelspreis 2008 erhalten. Der Hauptverband des Deutschen Einzelhandels HDE zeichnete das Unternehmen für herausragende Leistungen in der Kategorie „Großbetriebe“ aus. Der HDE attestiert Weltbild ein hohes Expansionstempo und nachhaltig hohe Wachstumsraten. Bemerkenswert sei das starke Wachstum im Internet und Filialgeschäft mit mittlerweile 530 Läden in Verbindung mit einer optimalen Vernetzung der verschiedenen Vertriebswege. Hinzu komme eine hohe Markenstärke. Weltbild stehe für Innovationskraft im Medien- und Buchhandel.

„Der Markt und die Kunden belohnen diese mutigen Schritte mit stetigem wirtschaftlichem Erfolg. Weltbild ist Systemführer im Buchhandel und im Medien-Onlinehandel. Aber das größte Kompliment ist ein positives Image bei den Kunden und Verbrauchern“, so die Jury. Der Preis wurde bei einer Gala im Rahmen des Deutschen Handelskongresses in Berlin durch HDE-Präsident Josef Sanktjohanser (Mitglied des Vorstandes der REWE Group) verliehen. Damit reiht sich Weltbild in die Linie so renommierter Preisträger wie Media Markt/Saturn, Ikea und dm ein.

„Weltbild ist der Marktführer“, so Hartmut Ostrowski, Vorsitzender des Vorstandes der Bertelsmann AG, anlässlich der Preisverleihung über das Unternehmen: „Weltbild hat es geschafft, sich von einem kleinen mittelständischen Verlagshaus zu einem internationalen Unternehmen zu entwickeln.“ Dr. Arno Mahlert, Vorstandsvorsitzender der maxingvest AG (Tchibo, Beiersdorf), nennt als wesentlichen Erfolgsgrund: „Weltbild ist innovativ im Buch- und Medienmarkt.“ „Weltbild hat es immer verstanden, neue Trends aufzunehmen und sehr schnell umzusetzen“, unterstreicht auch Jörg-Viggo Müller, Vorstand der Ravensburger AG. Und Nina Hugendubel, geschäftsführende Gesellschafterin der Buchhandlung Hugendubel, sieht die eindeutige Positionierung als Wettbewerbsvorteil: „Weltbild steht für preisgünstige Angebote – und zwar in jedem Bereich.“

„Visionäres Denken, Mut zu unkonventionellen Lösungen und ein hervorragendes Gespür für die Bedürfnisse der Menschen und des Marktes“, so der Verleger und Autor Dr. Florian Langenscheidt in seiner Laudatio zum Handelspreis, „sind die Basis des außergewöhnlichen unternehmerischen Erfolges von Weltbild.“

Carel Halff, Vorsitzender der Geschäftsführung der Verlagsgruppe Weltbild, nahm den Preis – symbolisiert durch einen Bären aus der Porzellanmanufaktur KPM – stellvertretend für alle Mitarbeiter, für Partner wie Hugendubel und für die Inhaber entgegen: „Erfolg zu haben ist großartig, aber es gibt nichts Verkehrteres, als sich darauf auszuruhen. Gerade in Zeiten des Wandels wie heute ist es wichtig, notwendige Veränderungen frühzeitig zu erkennen und umzusetzen.“
Das Geschäftsjahr 2007/08 schloss die Verlagsgruppe Weltbild GmbH mit einem Umsatzwachstum von 21 Prozent im Vergleich zum Vorjahr ab. Das Medienhandels- und Internetunternehmen steigerte den unkonsolidierten Gesamtumsatz auf 1,94 Mrd. Euro. Für den Weltbild-Konzern sind 7400 Mitarbeiter tätig, darunter 1900 am Stammsitz in Augsburg. Für das laufende Geschäftsjahr liegt der strategische Fokus auf der Weiterentwicklung des Internetgeschäfts www.weltbild.de sowie des stationären Buchhandels und der noch engeren Verzahnung der Vertriebswege.

Kontakt
Eva Großkinsky
Leitung Unternehmenskommunikation
Verlagsgruppe Weltbild GmbH, Augsburg
Telefon: +49 821 / 7004 – 5555
Fax: +49 821 / 7004 – 5558
E-Mail: eva.grosskinsky@weltbild.com