Bei Weltbild.de nachlesen: Die Neuerscheinungen der Leipziger Buchmesse 2009

leipziger buchmesse

Veranstaltungstipp: Bestsellerautorin Ines Thorn liest am 13. März aus „Die Tochter des Buchdruckers“

Bücherfrühling: Vom 12. bis 15. März ist Leipzig die Buchstadt der Republik. Tausende lesehungrige Bücherfans strömen auf das Messegelände der Leipziger Buchmesse, dem Frühjahrstreff der Buch- und Medienbranche. 2009 präsentieren dort rund 2.100 Aussteller aus 38 Ländern auf einer Fläche von 63.000 Quadratmetern aktuelle Neuerscheinungen nationaler und internationaler Autoren. Erwartet werden deutsche Stars der Szene wie Günter Grass, Daniel Kehlmann, Julia Franck, Wilhelm Genazino oder Wladimir Kaminer. Zu den insgesamt 200 internationalen Autoren zählen beispielsweise T. C. Boyle, Péter Esterházy, John Griesemer oder Jonathan Stroud. Alle Highlights und Top-Neuerscheinungen der Leipziger Buchmesse 2009 finden Lesefans ab sofort unter www.weltbild.de/leipzig

Top-Themen: Kinder- und Jugendbücher sowie Literatur aus Mittel- und Osteuropa
Schwerpunktthema der Messe sind aktuelle Trends der Kinder- und Jugendliteratur, die auf rund 20.000 Quadratmetern Fläche ausgestellt werden. Darunter finden sich Promi-Bücher wie das Kinderbuch „Paul Planschnase am Meer“ von Schwimm-Ikone Franziska van Almsick. Der bekannte Jugendbuchautor Andreas Steinhöfel stellt sein neues Buch „Rico, Oskar und das Herzgebreche“ vor. Traditionell sind die Literaturen der mittel- und osteuropäischen Länder stark vertreten. 2009 präsentieren sich erstmals Mazedonien und Bosnien auf der Leipziger Buchmesse.

Ausgezeichnet: Leipziger Buchpreise
Das Programm der Leipziger Buchmesse ist vielfältig: Neben Lesungen, Fachvorträgen und Podiumsdiskussionen verleiht die Branche zwei der wichtigsten deutschen Buchpreise: Der „Preis der Leipziger Buchmesse“ ehrt herausragende deutschsprachige Neuerscheinungen und Übersetzungen. Der „Leipziger Buchpreis zur europäischen Verständigung“ würdigt Persönlichkeiten, die sich in Buchform um das gegenseitige Verständnis in Europa verdient gemacht haben. Alle Nominierungen und weitere preisverdächtige Titel finden Interessierte unter www.weltbild.de/buecher

„Leipzig liest“ – Veranstaltungstipp: Ines Thorn – Die Tochter des Buchdruckers
„Leipzig liest“ ist das größte europäische Lesefest: Über 1.900 Veranstaltungen mit rund 1.500 Autoren an 350Ines Thorn: Die Tochter des Buchdruckers Veranstaltungsorten stehen im Messe-Programm. Am 13. März (Bibliothek Möckern, 19.00 Uhr) liest Bestsellerautorin Ines Thorn, gebürtige Leipzigerin, aus ihrem neuen historischen Roman „Die Tochter des Buchdruckers“. Nach dem erfolgreichen Auftaktband „Die Kaufmannstochter“ schreibt Thorn damit die spannende Deutschlandsaga um Aufstieg und Fall einer Kaufmannsfamilie fort: In den Wirren des Dreißigjährigen Krieges kämpft Marga, eine Leipziger Buchdruckerin, um ihre Existenz. Als immer mehr Schreckensmeldungen vom Kampf eintreffen, sieht sie eine Chance, den drohenden Ruin ihrer Druckerei abzuwenden: Sie wagt sich selbst aufs Schlachtfeld, um Nachrichten zu sammeln und schließlich als Flugblätter zu verkaufen.

+ + + Ines Thorn auf der Leipziger Buchmesse (Leipzig liest 2009) + + +
wann: am 13. März 2009, 19.00 Uhr
wo: Bibliothek Möckern, Georg-Schumann-Str. 171, 04159 Leipzig

Kontakt:
Verlagsgruppe Weltbild GmbH, Augsburg
Rosemarie Heringer
Tel.: 0821 / 7004 – 7778
E-Mail: rosemarie.heringer@weltbild.com