“Frühstück mit Kängurus” – Auf nach Australien

Kein Wunder, dass die Australier immer so freundlich und gut gelaunt sind. Schließlich wohnen sie in einem der faszinierendsten Länder der Erde, umgeben von weltberühmten Sehenswürdigkeiten und einzigartiger Natur, haben fast immer schönes Wetter und ein echt lockeres Leben. Das schlussfolgert der amerikanische Schriftsteller Bill Bryson in seinem Reise-Bericht „Frühstück mit Kängurus“. Wer in das spannende, humorvolle und informative Reise-Abenteuer abtaucht wird ihm schnell recht geben: Australien ist einfach toll!

Ein Buch zum Schmunzeln

Bryson nimmt den Leser mit auf seine erlebnisreiche Reise durch den riesigen, oft vernachlässigten Kontinent, der ihn mit seinen tausenden, tödlichen Tieren und  mindestens ebenso vielen atemberauben Herrlichkeiten und faszinierenden Eigenarten an jeder Ecke in kontinuierliches Staunen versetzt. Mit einzigartigem, selbstironischem Humor schildert Bryson seine Abenteuer so lebhaft, dass der atemlose Leser mit ihm panisch vor Hunden durch den dichten Busch flüchtet und beim Boogie Boarden zwinkert, um kein Wasser in die Augen zu bekommen. Wer gerne an öffentlichen Orten liest sei gewarnt: Regelmäßige lautstarke Lachanfälle sind bei dieser Lektüre garantiert.

Doch „Frühstück mit Kängurus“ ist mehr als ein witziger Australien Reiseführer, der unglaubliche Lust auf einen Erlebnis-Urlaub in Australien macht. Gekonnt streut Bryson in seine Geschichte wissenswerte Fakten über Land und Leute ein und bringt dem Leser auf unterhaltsame Art und Weise die Geschichte und Kultur des Landes näher.

Frühstück mit Kängurus: Fazit

Dieses Buch ist jedem zu empfehlen. Für Australien-Reisende gibt es keine bessere Vorfreude-Lektüre. Wer keinen Urlaub in Australien geplant hat wird dies nach diesem Buch sicher tun. Wer wenig über Australien weiß wird bei dieser literarischen Reise viel Spannendes erfahren. Und wer Australien gut kennt wird sich schmunzelnd in den zahlreichen Anekdoten des Autors selbst wiederfinden.