Helen Fielding, Bridget Jones – Verrückt nach ihm

Bridget Jones Verrückt nach ihmWow: Hier verliert Bridget Darcy ihr Herz an einen gut zwanzig Jahre jüngeren Mann! Zwar hat sie mit Mark Darcy zwei Kinder, doch die beiden gehen getrennte Wege. Und dann stirbt ihr ehemaliger Traumgatte Mark Darcy auch noch. Bridget arbeitet als Drehbuchautorin, hat die Kindererziehung und die Hausfrauenpflichten anhängen und kämpft mit dem Alltag. Bridget lebt wieder als Single und bewegt sich im Online-Dating-Universum, dem sie verfällt. Ihrem Perfektionswahn laufen die Dinge komplett aus dem Ruder.

Bridget Jones ist wieder da! So jubelt ihr deutscher Verlag. 1995 erschienen erste Kolumnen über Bridget Jones in der britischen Zeitung Independent und in den Jahren danach wurden Romane wie Bridget Jones – Schokolade zum Frühstück oder Bridget Jones – Am Rande des Wahnsinns internationale Bestseller und verfilmt. Mehr als zehn Jahre später nun Verrückt nach ihm. Auch jetzt beschreibt Helen Fielding witzig und humorvoll die Nöte und Sorgen eines Singles. Nur, dass die neue Bridget über 50 ist und sie sich in einem völlig anderen Szenario bewegt. Chaos, Selbstzweifel und Happy End miteinbegriffen. Wie tröstlich, dass die Suche nach dem Mr. Right auch mit über 50 noch nicht zu Ende geschrieben ist!

Die 30-jährige Bridget Jones wurde eine Identifikationsfigur für eine neue Generation von Frauen, die versuchten ihre Jugend über 30 hinweg auszudehnen. Für wen steht die neue Bridget Jones? Für die einsamen Frauen, die sich nach Liebe sehen?