Gesundheit & Fitness: So bekämpfen Sie den Winterspeck

Winterspeck. Während Igel und Bären ihn im Winter ganz dringend brauchen, können wir Menschen gerne auf darauf verzichten. Die gemütliche Couch an kalten Wintertagen und Gänsebraten, Stollen & Co. lassen jedes Jahr aufs neue das „Hüftgold“ anwachsen.
Wir sagen dem Winterspeck den Kampf an und machen einen der guten Vorsätze für das neue Jahr wahr: Heute stellen wir Ihnen die besten Tipps zum Thema Fitness & Gesundheit vor.

Um sein aktuelles Körpergewicht richtig einschätzen zu können, genügt es nicht, sich einfach nur auf die Waage zu stellen. Hier einige Ratschläge zum richtigen Wiegen:

  • Die Waage sollte auf einem festen und stabilen Untergrund stehen, also nicht auf einem weichen Teppich o.ä.
  • Man sollte mit beiden Füßen gleichmäßig auf der Waage stehen und, während man sich wiegt, ruhig stehen.
  • Die beste Zeit, sich zu wiegen, ist morgens kurz nach dem Aufstehen. Außerdem sollte man vorher nichts gegessen und getrunken haben, um das Gewicht nicht zu „verfälschen“.
  • Am besten stellt man sich ohne Kleidung auf die Waage. Wenn Sie sich mit Kleidung wiegen, dann sollten Sie für Ihre Hose / Jeans etwa 700 g, für ein Hemd bzw. T-Shirt oder Bluse 250 g und für schwere Winterpullover bis zu 400 g abziehen.

Mit dem so genannten Body Mass Index (BMI) wurde ein Standard zur Beurteilung des Körpergewichts eingeführt. Mit dem Verhältnis von Körpergröße zu Körpergewicht stellt man fest, ob eine Person Übergewicht hat, untergewichtig oder normalgewichtig ist. Der BMI wird mit folgender Formel errechnet:

Körpergewicht in Kilogramm geteilt durch Körpergröße in Metern zum Quadrat

So hat z.B. ein Mann, der 1,90 m groß ist und 85 kg wiegt, einen BMI-Wert von 23,5, was dem Normalgewicht entspricht.

Neben einer gesunden und ausgewogenen Ernährung spielen beim Kampf gegen den Winterspeck natürlich Sport & Bewegung eine wichtige Rolle. Das sind vier der beliebtesten Sportarten der Deutschen:

  • Rad fahren: Sich auf den Drahtesel schwingen und losradeln – das ist in Deutschland der beliebteste Alltagssport. Schon mit einer gemütlichen Radtour kann man pro Stunde knapp 700 Kcal verbrennen.
  • Schwimmen: Gerade im Sommer verschafft das kühle Nass Erfrischung und stärkt die Fitness. Aber auch im Winter kann man im Schwimmbad viel für seine Gesundheit tun: Mit einer Stunde Rückenschwimmen können bis zu 41 g Gewicht verbrannt werden.
  • Nordic Walking: Anfangs als Sport für ältere Menschen verschmäht, erfreuen sich jetzt auch immer mehr junge Leute am Nordic Walking. Der in den 1930er Jahren als Sommer-Ersatz für den Langlauf im Winter entwickelte Sport ist Rücken- und Gelenk schonend. Außerdem kann man pro Stunde bis zu 785 Kcal verbrennen.
  • Fußball: Das runde Leder begeistert nicht nur vor dem Fernseher oder im Stadion. Viele Hobby-Sportler kicken auch gerne selbst auf dem Rasen. Zwar erfordert Fußball eine hohe Kondition, aber dafür kann man in 90 Minuten auch bis zu 120 g Gewicht abtrainieren.

Weitere Tipps, Gratis-Downloads & mehr finden Sie in unserem großen Special zum Thema Fitness & Gesundheit.