Fitness trotz Faulheit?

Alle Jahre wieder rollt im Frühjahr eine Diätwelle durchs Land. Bald will man wieder in der Sonne liegen und braucht dafür die entsprechende Figur. Am besten wäre: Schlank werden und bleiben und das ohne Aufwand. Ohne Diät, ohne Fitness-Studio, ohne Jogging, ohne Gymnastik. Ein Traum. Eben.

Für die meisten Menschen ist schlank sein ohne Aufwand nicht realisierbar. Es braucht gesunde Ernährung, es braucht Bewegung, und selbst dann tritt oft nicht der gewünschte Effekt ein, weil der Körper für die Wunschfigur schlicht und einfach nicht gemacht ist. Nicht zwingend schlank, sondern fit & gesund sollte daher das Ziel sein.

Es gibt eine Fülle von Ratgebern zu diesem Thema. Die Fülle ist nötig, weil jeder Mensch echte Fitness und Gesundheit nur entsprechend seiner persönlichen körperlich-geistigen Voraussetzungen erreichen kann. Auch Fitnessgeräte, die den Kreislauf in Schwung bringen und die Muskeln trainieren sollen, müssen individuell ausgewählt werden. Wundermaschinen mit Erfolgsgarantiegibt es nicht, und wer’s mit den falschen Übungen vielleicht auch noch übertreibt, schadet sich mehr als dass er sich Gutes tut.

Schlank im Schlaf für Berufstätige

Ohne Aufwand geht’s also nicht. Doch man hört ja so viel von Schlank im Schlaf. Klingt das nicht irgendwie nach „Fitness trotz Faulheit“? Nun, dahinter steckt ein von Ernährungswissenschaftlern sorgfältig ausgearbeitetes Diät-Konzept, bei dem Biorhythmus und Insulinspiegel im Mittelpunkt stehen. Einfach nur schlafen und dadurch schlank werden ist mit dem Namen des Konzepts nicht gemeint.

Auf der Suche nach Fitness kann man sich auch von seinem Arzt beraten lassen. Wer einschlägige gesundheitliche Probleme hat, sollte das ohnehin tun. Fitness und Gesundheit rechtfertigen jeden Aufwand, könnten wir sie auch durch Faulheit erlangen, würden wir sie nicht wertschätzen.