Horst Hrubesch. Die Biografie von Andreas Schier

Horst Hrubesch. Die Biografie

Aus dem Leben einer Fußball-Legende: Horst Hrubesch. Die Biografie von Andreas Schier ist ein Stück spannende Fußballgeschichte – und handelt doch von einem ganz normalen Menschen. Mit einem Vorwort von Günter Netzer.

„Manni Banane, ich Kopf – Tor.“

Er galt als „Kopfballungeheuer“, gewann mit dem Hamburger SV dreimal die deutsche Meisterschaft und 1983 den Europapokal der Landesmeister (Vorgängerwettbewerb der Champions League). Er war als Nationalspieler 1980 Europameister, 1982 Vizeweltmeister. Und nicht nur HSV-Fans trauern der Zeit hinterher, als Spieler wie Horst Hrubesch den deutschen Fußball prägten, Spieler mit Ecken und Kanten, mit dem Herz am rechten Fleck, denen Ehrlichkeit und Vertrauen noch wichtig war.

Horst Hrubesch. Die Biografie
Horst Hrubesch. Die Biografie

„Ursprünglich wollte ich nie eine Biografie über mich schreiben oder lesen!“

Für Andreas Schier war es offenbar gar nicht so leicht, dieses Buch zu schreiben. Einen uneitlen Menschen wie Horst Hrubesch muss man schon überreden, sich in einer Biografie verewigen zu lassen. Schier ist das gelungen und er beginnt auch ganz am Anfang, in der Zechensiedlung in Hamm, wo Hrubesch 1951 geboren wurde. Dessen Karriere begann als Dachdecker, bis er 1975 zu Rot-Weiss Essen ging. Schier beschreibt Hrubeschs Erfolge mit dem HSV, seine Zeit in der Nationalmannschaft, bis hin zu seiner heutigen Arbeit als Trainer der deutschen U-21-Nationalmannschaft. Auch die Geschichte, Papst Johannes Paul II. höchstpersönlich habe Hrubeschs beide Tore zum 2:1-Sieg im EM-Finale von Rom gegen Belgien vorhergesagt, lässt Schier nicht aus.

Übrigens: Horst Hrubesch. Die Biografie von Andreas Schier ist nicht das erste Hrubesch-Buch. Der Fußball-Star hat auch selbst schon eins geschrieben. Kein skandalöses, kein selbstverliebtes, kein unnötiges, wie so viele andere Fußballer. Nein. Horst Hrubesch schrieb Dorschangeln vom Boot und an den Küsten.

Empfehle diesen Artikel, wenn er dir gefallen hat:

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.